Nacharbeiten vom Unwetter und Verkehrsunfall BAB8

Am späten Samstag Vormittag wurden unsere Einsatzkräfte durch die Polizei Olching nach Geiselbullach nachgefordert. Dort waren beim Gewitter am Vorabend zwei massive Äste von einem Baum abgebrochen und blockierten den dortigen Fußweg. Nachdem der Einsatz nicht zeitkritisch war, wurde auf eine Alarmierung aller Feuerwehrdienstleistenden verzichtet und es fand sich eine Gruppe Freiwilliger im Gerätehaus ein. Auf Anfahrt zum Einsatz ‚Baum über Fahrbahn‘ alarmierte die ILS Fürstenfeldbruck dann die Feuerwehr Feldgeding, die Freiwillige Feuerwehr Günding und die Kräfte der Feuerwehr Geiselbullach zum Verkehrsunfall auf die BAB8. In Fahrtrichtung Stuttgart, kurz vor dem Parkplatz Fuchsberg, hatte ein PKW-Lenker, vermutlich aufgrund eines gesundheitlichen Problems, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und prallte in die Mittelwand. Um den Fahrer aus seinem Fahrzeug zu befreien, musste dies zuerst mit Muskelkraft von der Betonwand geschoben werden. Für die Rettungs- und Bewegungsmaßnahmen wurden 2 Fahrspuren gesperrt, wodurch die es zu größeren Behinderungen kam. Nach der Absicherung dieser Einsatzstelle konnte sich die Besatzung unseres Hilfeleistungslöschfahrzeuges dann doch dem ursprünglichen Unwetterschaden annehmen. Die Äste wurden mittels Kettensäge zerteilt und an den Rand des Weges verbracht. Die Einsatzdauer betrug hier nochmal gut 30 Minuten.

Kontakt
Notruf: 112

Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach
Gröbenzeller Straße 14
82140 Olching

Telefon:
08142-20587

E-Mail:
info@feuerwehr-geiselbullach.de