Wie verhält man sich richtig, wenn es brennt? Wie setze ich einen Notruf ab und wer kommt eigentlich, um mir zu helfen, wenn ich in Not bin? All diese Fragen konnten sich die Schüler zweier dritter Klassen der Graßlfinger Grundschule bei ihrem diesjährigen Besuch der Feuerwehr Geiselbullach im Rahmen der lehrplanmäßigen Brandschutzerziehung beantworten lassen.

Auch in diesem Jahr demonstrierten Angehörige der freiwilligen Feuerwehr die Entzündlichkeit brennbarer Stoffe und wo auch im alltäglichen Leben brandgefährliche Situationen lauern. Natürlich durfte auch jeder einmal einen Blick ins Innere eines Feuerwehrautos werfen und die Atemschutzausrüstung eines Feuerwehrmannes live erleben. Ein paar der Kinder trauten sich sogar selbst einmal Luft durch die Schutzmaske zu atmen.

Schon seit vielen Jahren ergänzt die Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach die schulische Aufklärung über Brandgefahren und vorbeugenden Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der örtlichen Grundschule Graßlfing, um praktische Vorführungen und Demonstration im Feuerwehrgerätehaus. Die Kinder sind auch in diesem Jahr wieder hellauf begeistert.IMG_7477p9IMG_7468p8 IMG_7463p7 IMG_7459p6 IMG_7449p5 IMG_7427p4 IMG_7411p3 IMG_7393p2 IMG_7386p1

Categories: Allgemein