Zu zwei Verkehrsunfällen mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Geiselbullach am heutigen Sonntag ausrücken. Heute Morgen gegen 07.30 Uhr erfolgte eine Alarmierung auf die B 471, dort war der ersten Meldung zufolge eine Person nach einem Unfall in ihrem PKW eingeklemmt. Noch auf der Anfahrt wurde durch die ILS FFB die Alarmadresse geändert: die Unfallstelle lag im Bereich der Stadt FFB auf Höhe Neulindach. Die Kräfte der Feuerwehr Geiselbullach und Feldgeding (Lkr. DAH) übernahmen die Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen der Kollegen der Feuerwehr Fürstenfeldbruck und unterstützen bei der technischen Rettung und den Absperrmaßnahmen. Die B 471 war für ca. eine Stunde gesperrt.

Am Nachmittag gegen 16.30 Uhr ereignete sich ein weiterer folgenschwerer Unfall auf der BAB 8 auf Höhe des Parkplatzes Fuchsberg: drei Fahrzeuge kollidierten aus ungeklärter Ursache und kamen im Seitenstreifen zum Liegen. Dabei wurden insgesamt 9 Personen zum Teil schwer verletzt. Zur Versorgung und dem Abtransport waren zwei Rettungshubschrauber und eine größere Anzahl Rettungswägen erforderlich. Die Feuerwehren Geiselbullach, Feldgeding und Günding unterstützen den Rettungsdienst und sicherten bzw. räumten die Unfallstelle. Es kam zu einer rund 30 minütigen Vollsperrung der BAB in Fahrtrichtung Augsburg mit erheblichen Verkehrsbehinderungen.

IMG_8808 IMG_8828 IMG_8868 IMG_8860 IMG_9027 IMG_9000

Categories: Allgemein