Einsatzreiche Tage wie in der vergangenen Woche verdeutlichen immer wieder aufs Neue, wie wichtig eine regelmäßige und solide Ausbildung für die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren ist.

Aus diesem Grund nahmen ca. 20 Männer und Frauen der Feuerwehr Geiselbullach am Wochenende an einem intensiven Ausbildungstag teil. Thema dieser Veranstaltung: der Umgang mit gefährlichen Stoffen. Nicht nur im eigenen Einsatzgebiet, sondern im ganzen Landkreis Fürstenfeldbruck ist die Feuerwehr Geiselbullach mit dem dort stationierten Gerätewagen Gefahrgut für Einsätze mit gefährlichen Stoffen zuständig. Hierzu wird spezielles Material zum Messen, Abdichten, Umpumpen und Lagern vorgehalten. Unterstützt wird diese Einheit durch die Messkomponente der Feuerwehr Gröbenzell und der Dekontaminationseinheit aus Unterpfaffenhofen.

Spezielles Equipment erfordert spezielle Ausbildung und so galt es im Laufe des Tages nicht nur das Handling mit den verschiedensten Gerätschaften und schweren Schutzanzügen erneut zu üben, sondern auch bei verschiedenen fiktiven Einsatzszenarien das taktische Geschick unter Beweis zu stellen. Für den Nachmittag hatte die Lehrerschaft des örtlichen Gymnasiums in den eigenen Räumlichkeiten des Chemietrakts einen kleinen Zwischenfall simuliert, den es durch die Einsatzkräfte zu bewältigen galt.

Solche Übungstage zu rotierenden Themen stehen bei der Feuerwehr Geiselbullach in regelmäßigen Abständen auf dem Programm. Übrigens auch eine gute Gelegenheit, sich über das Tätigkeitsspektrum der Feuerwehr zu informieren und vielleicht selbst Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit zu gewinnen. Zögern Sie nicht, sich nach aktuellen Terminen zu erkundigen und ganz unverbindlich vorbei zu schauen.

IMG_9793 IMG_0767 IMG_0748 IMG_0773 IMG_0740 IMG_0788 IMG_0781

Categories: Allgemein