Auch in diesem Jahr fanden sich unter den Aktiven der Feuerwehr Geiselbullach insgesamt 18 Teilnehmer für die Leistungsprüfung, diesmal zum Thema „Technische Hilfeleistung“.

Analog zu dem für das Leistungsabzeichen vorgegebenen Löschaufbau (den ebenfalls zwei Grupppen im vergangenen Herbst absolvierten, https://www.feuerwehr-geiselbullach.de/ffw/2014/10/24/zwei-gruppen-bestehen-leistungspruefung/) gilt es bei dieser Variante der Prüfung das Einsatzszenario eines Verkehrsunfalls abzuarbeiten. Auch hier geht es auf Zeit: Innerhalb von 4 Minuten muss ein Gerätebereitstellungsplatz aufgebaut, die fiktive Einsatzstelle abgesichert, ausgeleuchtet und schließlich mit hydraulischem Rettungsgerät zur Personenbefreieung aus dem Unfallfahrzeug vorgegangen werden.

Unter der Leitung der beiden Gruppenführer hatten sich alle Teilnehmer umfangreich vorbereitet und absolvierten die Prüfung gelassen und routiniert in weniger als dreieinhalb Minuten mit vollem Erfolg.
DSC_0149DSC_0100DSC_0386

Categories: Allgemein