Nachdem wir heute Mittag schon zu einem Wasserschaden alarmiert wurden, dort aber nicht mehr tätig werden mussten, schlugen unsere Funkmelder gegen 22.30 Uhr erneut an. Auf der BAB 8 in Höhe Geiselbullach verlor ein LKW Reifenteile, zehn nachfolgende Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen und fuhren über die Trümmer. Dabei wurden die Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt, glücklicherweise ist niemand verletzt worden. Gemeinsam mit den Kollegen der FFW Grasslfing sicherten und beleuchteten wir die mehrere hundert Meter lange Unfallstelle. Nach rund zwei Stunden war die Schadensstelle geräumt und die Autobahn wieder frei.

Kategorien: Allgemein