Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern abend gegen 21.00 Uhr im Bereich der Anschlußstelle Geiselbullach. Ein PKW-Lenker wollte in Richtung Dachau auffahren, kam dabei aus ungeklärter Ursache ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitplanke, flog über alle vier Fahrstreifen der Bundesstrasse und überschlug sich im Bereich der Einfahrtsspur Richtung Fürstenfeldbruck. Dabei entstand ein weitläufiges Trümmerfeld auf vier Fahrstreifen. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräften der nahegelegenen Rettungswache Geiselbullach fanden diese das Wrack verlassen vor. Gemeinsam mit den Kollegen der Feuerwehr Esting sperrten wir daher die B 471 an der AS Geiselbullach und begannen mit der Suche nach den Insassen des Unfallfahrzeugs. Der, von der ILS FFB entsandte, Rettungshubschrauber Christoph München wurde dafür mit einer Wärmebildkamera der Feuerwehr bestückt und unterstützte die Suche aus der Luft. Im weiteren Verlauf konnte eine Person durch die Polizei im Bereich des Gewerbegebietes aufgefunden werden. Diese wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Im weiteren Verlauf sicherten und räumten wir die Unfallstelle. Die Sperrung der B 471 konnte gegen 22.30 Uhr wieder aufgehoben werden, es kam zu vereinzelten Verkehrsbehinderungen.

Kategorien: Allgemein