Am späten Nachmittag gegen 17:00 Uhr wurden wir heute gemeinsam mit der Feuerwehr Esting zu einem „Zimmerbrand – Person(en) in Gefahr“ alarmiert.
Vor Ort war das Reihenhaus bei unserem Eintreffen bereits bis unter das Dach stark verraucht. Während eine Person noch durch eine Bewohnerin ins Freie gerettet werden konnte, hatten alle weiteren Anwesenden das Gebäude selbstständig verlassen. Wir betreuten die Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und begannen parallel mit zwei Trupps unter Atemschutz den Brand im Erdgeschoss zu bekämpfen sowie die verrauchten Geschosse zu kontrollieren.
Die Verletzungen des geretteten Bewohners machten im Verlauf noch den Einsatz eines Rettungshubschraubers erforderlich. Hier wurden wir neben der Stellung eines Sicherungstrupps an der Einsatzstelle durch die Kräfte aus Esting auch bei der Ausleuchtung des Landeplatzes unterstützt.
Der Brand im Bereich eines Christbaums konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden ehe das Gebäude dann abschließend vollständig entraucht und an den Kriminaldauerdienst zur Ursachenermittlung übergeben wurde.

Zum Abschluss möchten wir uns zum einen für die freundlichen Worte der Anwohner als Dank für unseren zügigen Einsatz trotz der etwas umfassenderen Behinderungen in dem betroffenen Wohngebiet bedanken.
Zum anderen der Hinweis und die Bitte, eigene Löschversuche nur bei übersichtlichen Kleinbränden zu unternehmen da in Fällen zum Beispiel größerer Rauchentwicklungen diese schlagartig lebensgefährlich werden können!

Kategorien: Allgemein