Aus ungeklärter Ursache kam es heute vormittag zu einem Brand in der Sperrmüllbehandlungsanlage des Geiselbullacher Heizkraftwerkes. In einem Schredder brannte Abfall und verursachte eine deutlich sichtbare Rauchentwicklung über dem Betriebsgebäude. Mit der betriebseigenen Löschanlage und mit Hilfe von zwei C-Rohren, die die mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Einsatzkräfte vornahmen, konnte der Brand jedoch nach rund 30 Minuten gelöscht werden. Unterstützt wurden wir dabei von der Feuerwehr Feldgeding, der FFW-Graßlfing, der Feuerwehr Esting, der Polizei Olching und Kräften der Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck. Die ebenfalls anwesenden Kolleginnen und Kollegen des Rettungsdienstes mussten glücklicherweise nicht tätig werden, verletzt wurde niemand.

Kategorien: Allgemein