Heute Vormittag, gegen 10.30 Uhr kam es im Geiselbullacher Gewerbegebiet zu einem spektakulären Unfall. Aus unbekannter Ursache verlor ein landwirtschaftliches Fahrzeug im Kurvenbereich der Geiselbullacher Strasse seinen dreiachsigen Anhänger. Der Anhänger, ein Odelfass mit ca. 20.000 Liter Fassungsvermögen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, brachte einen Baum sowie eine Straßenlaterne zum Umstürzen, kippte um und blieb schließlich auf dem Radweg und einem angrenzenden Firmengelände liegen. Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt, am Anhänger entstand jedoch erheblicher Schaden. Aus dem Tank liefen ca. 1.000 Liter Odel aus und verteilten sich auf dem Firmengelände. Wir sicherten die Unfallstelle und nahmen auslaufende Betriebsstoffe aus dem verunfallten Fahrzeug auf. Nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden und der Polizei wurde die ausgelaufene Gülle zunächst eingedeicht und im Anschluss von Mitarbeitern des Betriebes, zu dem das Fahrzeug gehörte, mit Hilfe eines Radladers aufgenommen und fachgerecht entsorgt. Für die Bergung des umgekippten Anhängers war es nötig, die Straße vollständig zu sperren, damit ein Autokran einer Fachfirma eingesetzt werden konnte. Diese übernahm im Anschluss dann auch die abschließenden Reinigungsarbeiten auf der Straße und dem Betriebsgelände. Gegen 14.30 Uhr waren die Arbeiten der Feuerwehr beendet. Danach war jedoch noch einiges an Reinigungsarbeiten für uns im Feuerwehrhaus zu erledigen…
Herzlichen Dank an Günan und sein Team von der Allguth Tankstelle Geiselbullach für die tolle Versorgung unserer Einsatzkräfte und die Truppe von Auto Schweitzer Olching – Mammendorf Ölspurbeseitigung Abschleppdienst für die gute Zusammenarbeit.

Kategorien: Allgemein